Freie Akademie für Soziale Berufe

Trägerverein: Jugendhaus München e.V.

Mendelssohnstr. 2 | 81245 München
Tel. 089 829 406 76 | Fax 089 820 724 98
www.akademie-soziale-berufe.eu

Freie Fachakademie für soziale Berufe

Wir wenden uns besonders an Menschen, die neben einer staatlich anerkannten Berufsausbildung in Einrichtungen der Waldorfpädagogik oder der anthroposophischen Sozialtherapie arbeiten wollen und hierfür eine zusätzliche Qualifizierung wünschen.

Damit stehen nicht nur die intensive Kenntnis der Entwicklungspsychologie in Kindheit und Jugend sondern auch die Beschäftigung mit der eigenen Biographie so wie Persönlichkeitsentwicklung im Vordergrund. Die Befähigung zur Teamarbeit und der Entwicklung von Bindungs- und Beziehungsfähigkeit sind weitere Inhalte der Ausbildung. Die Erkenntnisse der Waldorfpädagogik werden dabei mit dem Lernstoff der Erzieherausbildung in einen konstruktiven Dialog gebracht.

Beruflicher Werdegang der Kursleiter

Michael Alberts

geboren 1961, 2 Kinder, Studium der Diplompädagogik mit Schwerpunkt Wirtschaft/Politik, Systemischer Berater und Paar-/Familientherapeut. Tätigkeiten in der Erwachsenenbildung und Jugendhilfe, Geschäftsführung im Waldorfschulbereich derzeit Geschäftsführung und Einrichtungsleitung Jugendhaus München e.V.

Detlef Blome

geboren 1953, 2 Kinder, Studium Deutsch, Literaturwissenschaft, Pädagogik; Theologie. Erzieher, Supervisor (DGsV), Sozialwirt; sieben Jahre als Waldorflehrer und in der anthroposophischen Sozialpädagogik tätig. Seminartätigkeit in der Erwachsenenbildung, Qualifizierung von Pflegefamilien, Organisationsentwicklung und QM.

Marion Saumweber

geboren 1962, 4 Kinder, 1. und 2. Staatsexamen für Lehramt an Gymnasien, Fächer: Biologie und Chemie, Interne Auditorin für Qualitäts- (Socialcert) und Umweltmanagement (DGQ), Ausbildung zur Waldorflehrerin. Vielfältige Lehr- und Beratungstätigkeiten in der Jugend- und Erwachsenenbildung, Vorstand im Jugendhaus München e.V.

Aufbau der Ausbildung

Die Ausbildung läuft über drei Jahre.
Die ersten zwei theoretischen Studienjahre mit unterrichtsbegleitenden Praktika schließen mit schriftlicher und mündlicher staatlicher Prüfung ab.
Es folgt ein Jahr Berufspraktikum, das durch Dozenten der Akademie begleitet und mit einem Kolloquium abgeschlossen wird.

Zusätzliche Abschlüsse

Während der theoretischen Ausbildung kann durch Ergänzungsunterricht zu folgenden Abschlüssen eine Ergänzungsprüfung abgelegt werden:

  • Waldorferzieherin
  • fachgebundene Fachhochschulreife
  • allgemeine Fachhochschulreife
  • fachgebundene Hochschulreife

Kosten

Der Orientierungsbeitrag für das Schulgeld beträgt 280,00 € monatlich. Um eine soziale Sonderung zu vermeiden sind Reduzierungen oder die Übernahme des Schulbeitrages durch Stipendien bei Vorliegen der Voraussetzungen möglich.

Kontakt

Freie Akademie für Soziale Berufe
Mendelssohnstr. 2
81245 München
Tel 089 829 406 76
Fax 089 820 724 98

Zulassungsvoraussetzungen

Für die Aufnahme in die Freie Akademie für Soziale Berufe sind nachzuweisen:
mindestens ein mittlerer Schulabschluss, wie z.B.:

  • erfolgreicher Abschluss von Realschule,
  • Wirtschaftsschule,
  • 10.Klasse Gymnasium,
  • die Fachschulreife oder
  • ein vom Kultusministerium als gleichwertig anerkannter Abschluss

und eine geeignete berufliche Vorbildung:

  • der erfolgreiche Abschluss des 2-jährigen SPS (Sozialpädagogisches Seminar), das den Berufsabschluss "staatlich geprüfte/r KinderpflegerIn" beinhaltet;
  • oder eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem sozialpädagogischen, pädagogischen, sozialpflegerischen, pflegerischen oder rehabilitativen Beruf mit einer Regelausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren;
  • oder eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf und ein erfolgreich abgeschlossenes 1-jähriges Praktikum in sozialpädagogischen Einrichtungen nach den vom Staatsministerium erlassenen Richtlinien;
  • oder eine einschlägige berufliche Tätigkeit von mindestens 4 Jahren.

Weitere Informationen